FR

EN

IT

Richard Lüscher Britos NATURAL TERROIR PERFUMES

38°N 16°E - Italien - Bergamotte

Akkord I - The Golden Fruit

 

Einer der vielleicht edelsten Düfte, klar und frisch und doch blumig-süss, ist das Bergamottenöl, gewonnen aus den Schalen der leuchtend gelben Zitrusfrüchte. Das einzigartige Klima des schmalen kalabrischen Küstenstreifen entlang der Meerenge von Messina bringt die Blüten der Bergamotte zum Erblühen und ihre Früchte zum Reifen. Durch die stetige Meeresbrise sind die Schwankungen zwischen der Tages- und der Nachttemperatur klein und die Lage am Fusse des Aspromontengebirges gewährleistet regelmässige Regenfälle. Da die Bergamotte fast ausschliesslich hier gut gedeiht, ist die Legende entstanden, dass sie nur mit Blick auf den Ätna auf der gegenüberliegenden Küste der Meerenge von Messina wachsen kann. Der besondere Duft der goldenen Frucht wird seit Jahrhunderten geschätzt und seine Essenz als Basis zur Kreation kostbarer Parfüms genutzt. Bis in die 50er Jahre war das Bergamotteöl der bedeutendste Einkommenszweig der Bauern in der Region. Sie planten ihre finanziellen Ressourcen anhand der Anzahl Blüten an ihren Bergamottebäumen und dem daraus geschätzten Ertrag an Öl; zwei Liter der kostbaren Essenz hatten damals den Wert eines neuen Fiat 500.

Akkord II - Traditions

 

Mit der wärmer werdenden Sonne erlangen die Orangenblüten ihre volle Pracht und hüllen die Südspitze von Kalabrien in einen betörend honig-süssen Duft. Der Anbau von Zitrusfrüchten ist in dieser Region in den Händen von Familienunternehmen, die ihr Wissen von Generation zu Generation weitergeben. Der Familienzusammenhalt ist entsprechend ausgeprägt und Jahrhunderte alte Gepflogenheiten und Traditionen bleiben erhalten. Das kulinarische Erbe alter Zeiten entdeckt der Besucher der Region als erstes. Zahlreiche Agriturismi gewähren mit traditionellen Gerichten Einblick in eine der geschmackvollsten und vielseitigsten Küchen Italiens, eine unvergleichliche Vielfalt an Aromen.

Akkord III - Hidden Characters

 

Der Decollage des kalabrische Künstler Mimmo Rotella liegt ein Plakat des Filmes „C‘era una volta“ zugrunde. Im Märchenfilm wird die schöne Landmagd Isabelle (Sophia Loren), vom passionierten spanischen Prinzen Rodrigo, (Omar Sharif), erobert. Der Decollagestil setzt einen dramatischen Kontrast zu dem romantischen Filmplakat. Mimmo Rotella beschreibt damit sehr charakteristisch das kalabrische Terroir mit seiner versteckten Vielschichtigkeit.

In den kleinen Fischerdörfchen an den mediterranen Stränden der Bergamotteanbauregion, finden viele Einwanderer ein neues Zuhause und bringen damit neue Einflüsse ins traditionelle kalabrische Leben. So siedelte sich in einem dem Terroir benachbarten Dorf eine Gemeinschaft von pakistanischen Sikhs an. Mit ihren farbigen, kunstvoll gebundenen Turbanen und den langen Bärten haben sie das Dorfbild nachhaltig verändert. Ausserdem prägen sie das kulturelle Leben, zum Beispiel mit dem Verkauf von orientalischen Speisen oder dem leichten Geruch von Sandelholz und Weihrauch, der aus Tempel in die Gassen strömt.

Das hinter der Küste gelegene Aspromontengebirge ist jedoch auch die Heimat der 'Ndràngheta, der kalabrischen Mafia, die als eine der gefährlichsten kriminellen Organisationen der Welt angesehen wird. Ihre Mitglieder verstecken sich in den kleinen Dörfern im Gebirgszug mit seinen engen Tälern, den bizarren Felsformationen und den fast endlos scheinenden, kurvigen Strassen. Ihre Präsenz hinterlässt bei den Einwohnern ein schales Gefühl.

Ob sich die Vielschichtigkeit der Decollage in Mimmo Rotella‘s Kunstwerk effektiv eine Anspielung auf diese Beobachtungen sind, bleibt das Geheimnis des 2006 verstorbenen Künstlers.

Jean-Claude Richard

 

Zuerst aus purer Faszination, später als Berufung.

 

Viel auf Reisen begegnete Jean-Claude Richard unterschiedlichsten Kulturen und Landschaften, deren Düfte ihn nicht mehr losliessen. Was als Leidenschaft im stillen Duftkämmerchen mit einfachen Parfümmischungen angefangen hat, entwickelte sich zur Parfümeur Berufung. 1982 gründete er mit drei Schulfreunden zusammen eine eigene Kosmetik und Parfümfirma, in welcher er sich passioniert der Kreation von Parfüms widmet. Neben dem täglichen Umgang mit den Naturstoffen hat er sich vertiefte Kenntnisse bei Ausbildungen mit Valerie Worwood und Shirley Price erworben. Später folgte eine 3-jährige Ausbildung zum Aromatologen und Osmologen.

Seit über 30 Jahren befasst sich Jean-Claude Richard mit natürlichen Duftstoffen und veredelt diese in kostbare Naturparfüms. So entstanden zahlreiche Parfümkunstwerke für die eigene Firma und namhafte Luxushotels, immer unter dem Leitsatz „Düfte sind pure Magie“.

Bestellen

RICHARD LÜSCHER BRITOS

 

Florastrasse 18a

CH - 8610 Uster

TEMPORARY STORE

 

Sobald wir eine geeignete Location haben, werden wir sie informieren.

 

 

NEWSLETTER

 

Subscribe to our newsletter